Rezept

Feldsalatsuppe mit gebackener Miesmuschel und Wasabi-Erbsen

Für 4 Personen

Feldsalat putzen, waschen und trocknen.
Das Weiße von einem kleinen Stück Lauch in 1 cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebel und eine mehlige Kartoffel putzen, waschen, schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.
Das Gemüse mit Butter anschwitzen, mit Noilly Prat (oder trockenem Sherry) ablöschen.
Sahne angießen, mit Fischfond auffüllen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Währenddessen Ei mit Mehl in einer Schüssel verrühren.
Semmelbrösel und Parmesan in einer separaten Schale mischen.
Die Miesmuscheln (bereits gegart) erst in der Mehlmasse wenden und dann mit der Brösel-/Parmesanmischung panieren.
Die Muschelnmit etwas Öl oder Butter auf dem Tepan (oder in einer beschichteten Pfanne) goldgelb backen und warm stellen.
Suppe mitPfeffer, Salz und Muskat würzen. Küchenfertigen Feldsalat in den Suppentopf geben, mit dem Pürierstab mixen und eventuell nachwürzen.
Milch aufschäumen. Zum Anrichten die Suppe in vorgewärmte Gläser geben. Mit der aufgeschäumten Milch garnieren. Die Miesmuscheln auf einem Spieß drapieren und auf das Glas legen.
Wasabi-Erbsen zerbröseln und vorsichtig auf die Muscheln streuen.

Rezeptbild: Feldsalatsuppe mit gebackener Miesmuschel und Wasabi-Erbsen

Zutaten:

100 g Feldsalat
Das Weiße von
1 kleinen Stück Lauch
1 Zwiebel
1 mehlige Kartoffel
2 EL Butter
2 cl Noilly Prat (oder trockenem Sherry)
100 ml Sahne
1/2 l Fischfond
1 Ei
2 EL Mehl
2 EL Semmelbrösel
2 EL Parmesan
4 – 6 große Miesmuscheln
Öl oder Butter
100 ml Milch
2 – 3 EL Wasabi-Erbsen